Wie funktioniert die Bavaria?

Home » Wie funktioniert die Bavaria?

Bei der Rente unterstützen die Jungen die Alten. Bei uns ist das umgekehrt

Als Student verfügt man bekanntlich in der Regel über beschränkte finanzielle Möglichkeiten. Wie kann es dann sein, dass sich Studenten solch ein prachtvolles Verbindungshaus leisten können?

Es ist im Grunde sehr einfach. Die Absolventen der Hochschule, die im Berufsleben stehen, zahlen jedes Jahr einen Mitgliedsbeitrag. Damit wird das Bavarenhaus unterhalten und die Förderung für die aktiven Studenten betrieben.

Den Studenten steht im Gegenzug das Bavarenhaus und die Möglichkeiten, welche es bietet, kostenlos zur Verfügung. Es wird jedoch erwartet, dass man später als Berufstätiger ebenfalls die jungen Studenten durch seine Beiträge unterstützt. Es ist eben ein Generationenvertrag auf freundschaftlicher Ebene. Oder wie die Rente, nur umgekehrt.

Übrigens sind die Jahresbeiträge der Absolventen, auch „Alte Herren“ genannt, sehr moderat. Nahezu jeder zahlt diese gerne. Denn sie bescheren den Studenten unvergesslich schöne Momente im Leben. So wie er sie einst als junger Student erleben durfte…